Archiv der Kategorie: Stadtverband Gadebusch

Tag der Befreiung in Gadebusch

Tag der Befreiung in Gadebusch – der Tag ist gleichzeitig Mahnung an uns alle, alles für den Frieden zu tun – in der Ukraine, im Jemen, in Syrien – überall auf der Welt.

Als Redner können wir Ina Latendorf, Bundestagsabgeordnete der Partei Die Linke und Tetiana Rozman, begrüßen. Tetiana Rozman ist Diplomlehrerin für Deutsch, Englisch und Russisch, kommt aus der Ukraine und arbeitete bis 2020 in Odessa für das Goetheinstitut und gab dort Deutschkurse. Seit Januar 2021 lebt sie in Gadebusch und arbeitet an der Regionalen Schule „Heinrich-Heine“ Gadebusch. Sie unterrichtet Englisch und Russisch in den Klassenstufen 5-8. Nach Beginn des Angriffskrieges Russlands in der Ukraine hat sie organisiert, dass ihre erwachsenen Kinder aus Kiew und Odessa über Moldawien nach Deutschland/ Gadebusch kommen konnten.

Tag der Befreiung in Gadebusch weiterlesen

Wahlkreisbüro in Gadebusch eröffnet

Mit vielen Gästen aus Gadebusch, unter anderem dem Bürgermeister Arne Schlien, Vertreterinnen und Vertretern aus dem Stadtparlament sowie Menschen aus der Stadtgesellschaft haben Dietmar Bartsch und ich heute das Wahlkreisbüro in Gadebusch eröffnet. Es war rundherum ein gelungener und schöner Nachmittag.

Mit 35 Leuten saßen wir bei bestem Wetter und Sonnenschein vor dem Büro. Ich werde in Gadebusch immer wieder vor Ort sein – nicht nur, weil ich den Ort sehr ins Herz geschlossen habe, sondern weil mir Transparenz und ein enger Kontakt zu Bürgerinnen und Bürgern Herzensanliegen sind.

2. Ostern mit Links!  Ostereiersuche an der Museumsanlage Gadebusch

Die Stadtfraktion Die Linke in der Gadebuscher Stadtvertretung lädt zur vorösterlichen Ostereiersuche in die Museumsanlage ein.

Am 16. April erwarten wir neugierige Kinder, Eltern und Großeltern in der Zeit von 14.00 Uhr bis 16:00 Uhr zum Osterspaß.

Der Osterhase wird vorher auf dem schönen Gelände der Museumsanlage fleißig sein. Für das leibliches Wohl ist gesorgt. Es gibt Kaffee und Kuchen und für die Kleinen und für die Junggebliebenen gibt es Zuckerwatte und Popcorn. Während die Kinder in der Museumsanlage auf den Spuren des Osterhasen unterwegs sind, freuen sich die Mitglieder der Gadebuscher Linksfraktion in der Stadtvertretung auf anregende Gespräche mit den Eltern und Großeltern.

Wir freuen uns auf Sie!  Die Eiersuche ist natürlich kostenlos

Auf die geltenden Corona Bestimmungen wird ausdrücklich hingewiesen.

Geldspende für Aktion „FerienLeseLust 2022“

Am 09.02.2022 besuchte die Bundestagsabgeordnete Ina Latendorf die Stadtbibliothek Gadebusch und zeigte sich beeindruckt von der Einrichtung und den vielen Angeboten für Groß und Klein. Gemeinsam mit den Vertretern der Stadtfraktion DIE LINKE Gadebusch (Sonja Weise, Thomas Konieczny und der Kreistagsabgeordneten Judith Keller) übergab Ina den Erlös der Spendenaktion vom letzten Herbstmarkt. Stolze 400,00 €uro konnten wir Frau Torner, Leiterin der Stadtbibliothek Gadebusch, überreichen. Diese Geldspende soll zweckgebunden der landesweiten Aktion „FerienLeseLust 2022“ für die Kinder in unserer Stadt eingesetzt werden. (in Form von Medien oder Gestaltungsmaterial, die Bestellung eines Künstlers zum Abschlussprogramm, etc.).

Glückwünsche an die Frauen der Tafel

Jörg Bendiks und Judith Keller

Jörg Bendiks, unser Landratskandidat besuchte am 9.3.2021 die Tafel in Gadebusch, um den Mitarbeiterinnen und den Besucherinnen der Gadebuscher Tafel seine herzlichsten Glückwünsche zum Internationalen Frauentag persönlich zu überbringen. Er übergab Nelken und einen Flyer zu seiner Landratskandidatur. Gleichzeit dankte er den Mitarbeiterinnen der Tafel für ihr persönliches Engagement. In der Zeit der Pandemie hat sich die Notwendigkeit der Tafeln nochmals mehr herauskristallisiert. Jörg Bendiks unterstützt dieses Engagement und setzt sich für den Fortbestand der Tafeln im Landkreis persönlich ein. Begleitet wurde er von Judith Keller, Direktkandidatin für den Bundestag im WK 13. Judith Keller ist gleichzeitig stellverstretende BO-Vorsitzende im Amt Gadebusch.

Spenden-Übergabe Teil 2 – September 2020

Die Fraktion DIE LINKE in der Gadebuscher Stadtvertretung spendet Erlös des letztjährigen Herbstmarktes an den Jugendverein Kultur und Toleranz e.V. Gadebusch (K.u.T.)

Nachdem wir im Januar den ersten Teil der gesammelten Spenden auf dem Gadebuscher Herbstmarkt an den Gadebuscher Judo-Verein übergaben, konnten wir heute nun endlich nach der Corona bedingten Zwangspause den restlichen Teil der Spenden übergeben.

Somit konnte DIE LINKE ein weiteres Mal einen hier ansässigen Verein, der sich der Kinder- und Jugendarbeit widmet, mit 150 Euro unterstützen.

Eva Maria Kröger, Landtagsabgeordnete aus Rostock, besucht das Schloss Gadebusch

Am Mittwoch, dem 24. Juni 2020, besuchte die Landtagsabgeordnete der LINKEN, Eva Maria Kröger, Sprecherin für die Themen Wohnen und Bauen, Kultur, Medien und Digitalisierung in der Landtagsfraktion, die BO Gadebusch.

Der erste Termin führte die Abgeordneten in die Geschäftsstelle. Hier stellte Sie sich den Fragen der Anwesenden. Sie berichtete aus dem Landtag. Von der Werftenbeihilfe, über Fragen zur kommunalen Wohnungsgesellschaft bis hin zum weiteren Ausbau der Windenergie wurde kontrovers gestritten. Anschließend besuchte E.M. Kröger das Gadebuscher Schloss.  Gemeinsam mit dem Bürgermeister, Arne Schlien CDU, dem ersten Stellvertreter Thomas Konieczny Linke, weiteren Mitgliedern der Linksfraktion, Mitgliedern des Fördervereins Renaissanceschloss und Museum Gadebusch e.V. und unter fachkundiger Führung des Schlosskoordinator Christoph Struck besichtigte Sie das Gadebuscher Schloss. Ihr Fazit – seit Ihrem letzten Besuch (2018) hat sich im Schloss Gadebusch viel verändert. Sie zeigte sich Beeindruckt über das Engagement aller Beteiligten und sicherte Ihre Unterstützung zu.

Gedenktag für Humanität, Toleranz und Demokratie würdigen

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus gedachten Vertreter des Amtes Gadebusch, der Stadt Gadebusch, DIE LINKE Amt Gadebusch und Vertreter aller in der Stadtvertretung vertretenen Fraktionen an das Ende der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Der stellvertretende Bürgermeister und Fraktionsvorsitzende der LINKEN in der Gadebuscher Stadtvertretung, Thomas Konieczny, mahnte in seiner Rede den Tag der Befreiung auch als einen „Gedenktag für Humanität, Toleranz und Demokratie zu würdigen“. Auch 75 Jahre nach dem Ende der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft fordert die menschenverachtende Ideologie des Faschismus weiterhin Menschenleben. Dafür stehen Ereignisse wie in Hanau und Halle geschehen, der Mord an den CDU Politiker Walther Lübcke, die NSU-Mordserie.

Er beendete seine Rede mit den Worten des Holocaust-Überlebender Max Mannheimer: “Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah. Aber dass es nicht wieder geschieht, dafür schon.”