Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute

Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute

Die Einheit – eine Abrechnung (Daniela Dahn)

Lesung/Gespräch 

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Stadtbibliothek Wismar. Eintritt: 5,00 Euro im Vorverkauf; 7,00 Euro an der Abendkasse. Anmeldungen unter: stadtbibliothek@wismar.de

In sieben Büchern hat Daniela Dahn sich mit der Einheit und den Folgen befasst, ein achtes war nicht geplant. Nun hat sie es dennoch geschrieben, denn die Zeiten sind danach: Nach dreißig Jahren Vereinigung ist die innere Spaltung zwischen Ost und West so tief wie eh und je; und es haben sich sogar neue Klüfte aufgetan.

Helgoland und Sansibar – ein geschichtlicher Zusammenhang

Helgoland und Sansibar – ein geschichtlicher Zusammenhang

Film und Vortrag
Dr. Michael Herms (Rostock)

Der Historiker Dr. Michael Herms wird für die Rosa-Luxemburg-Stiftung die Veranstaltungen der Vortrags- und Filmreihen im Herbst mit einem geschichtsrelevanten Thema eröffnen: Die beiden Inseln und ihre wechselvolle Vergangenheit.

Mitte des 19. Jahrhunderts war der, unter britischer Herrschaft stehende, Nordseefels ein begehrtes Reiseziel zahlreicher deutscher Künstler und Intellektueller. Heinrich Heine und Friedrich Hebbel etwa besuchten die Insel, Hoffmann von Fallersleben schrieb hier, ohne böse Gedanken, sein Gedicht „Deutschland, Deutschland über alles“, auch Maler und Naturforscher fühlten sich vom Eiland angezogen. Nachdem Helgoland dann, vor 130 Jahren, im Tausch gegen Sansibar an das Deutsche Reich gefallen war, erlebte es nicht nur einen Aufschwung als beliebtes Seebad, sondern auch eine Aufrüstung ungeahnter Dimensionen. Vergeblich richteten sich die Seegeschütze gegen Englands Flotte, vielmehr mussten die Helgoländer ihre Heimat verlassen. Ein erneuter Aufschwung als Seebad währte keine zwanzig Jahre. Noch stärker aufgerüstet und militarisiert, war der Fels im Zweiten Weltkrieg und auch in den Nachkriegsjahren beliebtes Bombenziel der Royal Air Force. Das änderte sich erst mit den friedlichen Inselbesetzungen 1950/51. Erst 1956 war die Insel für die Helgoländer wieder bewohnbar.
Der anschließende Film (45 Min.) vermittelt vornehmlich Reiseimpressionen vom heutigen Sansibar und geht ein wenig auf dessen Geschichte ein.

Gesamtmitgliederversammlung

Einladung zur Gesamtmitgliederversammlung des Kreisverbandes DIE LINKE. Nordwestmecklenburg

Vorläufige Tagesordnung:

  1. Konstituierung der Versammlung
  2. Bericht des Kreisvorsitzenden
  3. Rede der Fraktionsvorsitzenden im Landtag MV Simone Oldenburg
  4. Wahlen
    • Landtagskandidaten*innen
    • Landratskandidaten*innen
    • Delegierte/Ersatzdelegierte 7. Bundesparteitag
    • Delegierte/Ersatzdelegierte Aufstellung Landesliste BTW
  5. Wahlergebnisse /Schlusswort

 

Oldenburg vor Ort – Grillabend im Steinzeitdorf Kussow

Oldenburg vor Ort- Grillabend im Steinzeitdorf Kussow

Am 19. August 2020 lädt die Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag Simone Oldenburg zu einem gemütlichen Grillabend ins Steinzeitdorf Kussow ein. In einer angenehmen Atmosphäre möchte sie mit Einwohnerinnen und Einwohnern sowie mit Vertretern von Vereinen und Verbänden über ihre Anliegen, Anregungen und Sorgen sprechen. Für die Planungen wird um Voranmeldung bis zum 17. August 2020 unter der Telefonnummer 03881-758542 oder E-Mail oldenburg-wkb@gmx.de gebeten.

Oldenburg vor Ort – Grillabend in Schönberg

Oldenburg vor Ort – Grillabend in Schönberg

Am 18. Juni 2020 lädt die Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag Simone Oldenburg zu einem gemütlichen Grillabend am Badeteich in Schönberg ein.

In einer angenehmen Atmosphäre möchte sie mit Einwohnerinnen und Einwohnern sowie mit Vertretern von Vereinen und Verbänden über ihre Anliegen, Anregungen und Sorgen sprechen.

Für die Planungen wird um Voranmeldung bis zum 15. Juni 2020 unter der Telefonnummer 03881-758542 oder per E-Mail oldenburg-wkb@gmx.de gebeten.

Auswirkungen und Chancen der Pandemi

Gespräche und Diskussionen über Zukunftsperspektiven

Die Pandemie hat uns überrascht und innerhalb weniger Tage unser Zusammensein drastisch verändert: Abstand zu Menschen, denen man nahe steht, Besuchsverbote, Vorkehrungen in Supermärkten und Restaurants, gestrichene Veranstaltungen und Reiseverbote.
Aber es ist uns auch bewusst geworden, dass es eine Welt mit weniger Konsum, weniger Reisen und weniger Umweltverschmutzung gibt, „systemrelevante“ und weniger „systemrelevante“ Berufe in unserer Gesellschaft gibt und dass Wertschätzung vielleicht neu geordnet werden muss.
All dies hat uns – neben dem ganzen Stress mit Job, Erziehung und Eingesperrtsein – auch ein bisschen träumen lassen, von einer vielleicht besseren, sozialeren und ökologischeren Welt. Bevor diese Träume der Hektik des Alltags wieder weichen, wollen wir diese Wünsche und Pläne für die Zeit nach Corona verstehen, sammeln und kommunizieren.

Dazu sind Bürger*innen am 11. Juni 2020 ab 19 Uhr in der Stadtbibliothek Wismar (Zugang nur über den Innenhof)  herzlich eingeladen. Olaf Baale, Sachbuchautor aus Wismar, wird diese Diskussion moderieren. Wir freuen uns auf Euch!

Ostermarsch 2020

Auch in diesem Jahr rufen wir auf zu friedlichem Protest

Zeigt Widerstand ! Gegen Manöver, Aufrüstung und Beteiligung an Kriegen 

Am Ostersamstag, den 11. April 2020 bietet sich erneut in bundesweiter Gemeinschaft die Gelegenheit „Nein“ zu sagen. Wir treffen uns um 11:00 Uhr am Parkplatz Weidendamm zur Demonstration der Friedenswilligen durch die Altstadt und von 12:00 Uhr bis 14:30 Uhr zur Abschlusskundgebung auf dem Marktplatz.

Abrüsten statt aufrüsten ! Seien Sie dabei !

weitere Info…

»Wadans Welt« Von der Würde der Arbeit

Filmvorführung im Rahmen der Ausstellung “Schicksal Treuhand – Treuhand Schicksale”

Wismar, 120 km östlich von Hamburg, 45.000 Einwohner, das Einkommen jeder dritten Familie hängt von der Wadan Werft, dem einzigen Großbetrieb in der Region ab. Im August 2008 übernimmt ein russischer Investor den Traditionsbetrieb, die Zukunft der Werft scheint gesichert. Kurz danach trifft die Finanz- und Wirtschaftskrise, irgendwo im fernen Amerika begonnen, die alte Hansestadt mitten ins Herz, 5.000 Arbeitsplätze sind bedroht. Der Film geht dem nach, was diese Krise hinterlässt.

mehr Infos…