Starke Frauen wahren Haltung

Lesung: Mensch bleiben in Krisenzeiten

In Kooperation mit dem Stadtarchiv laden die Freunde der Rosa-Luxemburg-Stiftung zu einem Abend mit Geschichte und Geschichten sogenannter starker Frauen ein. „Sogenannt“ deshalb, weil es keine einheitliche Interpretation dessen gibt, was stark im gesellschaftlichen Alltag eigentlich bedeutet. Für uns sind Frauen stark, wenn sie auch in schwierigen Situationen zu sich stehen, ihre Überzeugung vertreten, sich für andere einsetzen, trotz Gefahr oder Bedrohung – eine Haltung einnehmen. Wir orientieren uns an Frauen der Geschichte, die durch ihr Schaffen sicher vielen bekannt sind, deren Persönlichkeit in den Veröffentlichungen aber oftmals zu kurz kommt bzw. hinter ihrem politischen oder philosophischen Vermächtnis zurücktritt. Deshalb lesen wir hauptsächlich aus Briefen bzw. Tagebüchern.

Frauen wie Rosa-Luxemburg und Clara Zetkin stehen für eine revolutionäre Haltung: Sie erhoffen sich von der Teilnahme der Frauen am politischen Leben auch eine qualitative Veränderung in der Politik. Für beide Frauen hatten die Friedensbemühungen oberste Priorität.

Über die politischen Zielsetzungen hinweg waren aber auch alle, besonders bei ihren öffentlichen Aktivitäten, als Personen gefragt: Trotz drohender staatlicher Sanktionen zu dem zu stehen, was jede einzelne für richtig hielt. Das benötigte Mut und eine innere Haltung, die Menschenfreundlichkeit einschloss.

Gerade in krisenhaften Zeiten ist es wichtig Haltung zu wahren. Unserer Meinung nach geht Haltung über das Politische hinaus. Die Haltung zur Mit- und Umwelt, zu den Menschen, zum eigenen inneren Wertekompass, zum „Guten, Wahren, Schönen“ gehört ebenso dazu. Das noch wahrnehmen zu können und beim mitfühlenden Denken zu bleiben, trotz Krise, Propaganda etc. erfordert Stärke und ist nicht vielen Menschen gegeben, wohl aber diesen Frauen.

Unsere Lesung findet am 3. Mai um 19 Uhr im Innenhof des Stadtarchivs, Gerberstraße 9a in Wismar statt. Sie wird musikalisch durch Gregory Nermirovsky (Pianist) begleitet und ist kostenlos.

Landesbasiskonferenz

Einladung zur Landesbasiskonferenz

wir laden Euch recht herzlich zur Landesbasiskonferenz zur Wahlauswertung in Form eines World-Cafés ein. Die Tagesordnung geht Euch in der nächsten Woche zu.

Ernährt unser Weizen die Welt?

Ernährt unser Weizen die Welt?

Landwirtschaft M-V in der globalisierten Welt

Welche Rolle spielt Mecklenburg-Vorpommerns Getreide auf dem globalen Markt? Und was landet im Futtertrog? Anhand des Beispiels Weizenexport aus M-V zeigt die Referentin Kaike Brand die Verwicklungen und Auswirkungen globalen Handels auf Länder des globalen Südens. Auch die landwirtschaftliche Perspektive soll dabei nicht ungehört bleiben. Der Vortrag und Dokumentarfilm bietet Anknüpfungen für Diskussion um Möglichkeiten einer fairen und nachhaltigen globalen und regionalen Landwirtschaft.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Tiko Wismar.

Landesbasiskonferenz

Landesbasiskonferenz zur Auswertung des Landtags- und Bundestagswahlkampfes

Vorschlag zur Tagesordnung

  • 10.00 Uhr Begrüßung und Einführung durch die Landesvorsitzenden
  • 11.00 Uhr Arbeit in Arbeitsgruppen (AG 1: Öffentlichkeitsarbeit, AG 2: Vernetzung Partei-Fraktion evtl. Regierung, AG 3: Parteistruktur/Neumitglieder)
  • 12.00 Uhr Mittagspause
  • 12.30 Uhr Fortsetzung Arbeit in Arbeitsgruppen
  • 13.30 Uhr Vorstellung der Arbeitsergebnisse und Generaldebatte
  • 14.30 Uhr Verabschiedung

Anmerkung:
Für die Landesbasiskonferenz gilt die 3-G-Regel. Alle Teilnehmer müssen demnach einen
Nachweis über ihre Impfung oder Genesung mitbringen bzw. ein negatives Testergebnis
mitbringen. Die Veranstaltung ist parteiöffentlich

Film „One Word“ in Wismar

Film „One Word“ in Wismar

Auswirkung des Klimawandels anhand einer Inselgruppe im Pazifik

Der Dokumentarfilm erzählt von den Auswirkungen des Klimawandels auf die Republik der Marshallinseln und ihre Bevölkerung. Die Marshallinseln sind ein Inselstaat in der Nähe des Äquators im Pazifischen Ozean. Das Land erstreckt sich über 29 Korallenatolle, die wiederum 1156 einzelne Inseln umfassen. Der größte Teil der Marshallinseln liegt weniger als 1,8 Meter über dem Meeresspiegel.

Der Klimawandel hat enorme Auswirkungen auf Land und Leute der Marshallinseln. Das ansteigende Meer erodiert das tiefer liegende Land, versalzt das Grundwasser und tötet die Vegetation ab. Prognosen sagen die Zerstörung der Inseln bereits für das Jahr 2050 voraus.

Die Protagonisten des Films, sind die betroffenen Einwohner, die selbst über ihre Situation und ihre Perspektiven berichten. Der Film wurde vor Ort in neun Monaten unter Beteiligung vieler Marshalles*innen – vom Polizisten bis hin zur Lehrerin, vom Fischer bis zur Verkäuferin – in Filmworkshops entwickelt und gedreht. Regie führte Viviana Uriona.

(Anmeldungen sind erwünscht. Entweder unter rosalux-mv@klar-und-deutlich.de oder mobil unter 0178.2300263)

Deutschland und Russland in der Welt von heute

Deutschland und Russland in der Welt von heute

In diesem Herbst ändern sich im Verhältnis zwischen Deutschland und Russland gleich mehrere Parameter, und es ist auf den ersten Blick schwierig vorauszusehen, in welche Richtung. Sehr wahrscheinlich werden USA, EU und BRD ihren Fehlschlag in Afghanistan zum Anlass nehmen, die Konfrontation auf die wirklichen Konkurrenten ihrer Weltordnung in China und Russland zu fokussieren: erstmals seit Kaisers Zeiten zeigt ein deutsches Kriegsschiff im Westpazifik Präsenz. Wahnsinn oder Methode?

Zur Person:
Reinhard Lauterbach, in Essen geboren, ist studierter Historiker und Slawist. Rund 25 Jahre war er für verschiedene öffentlich-rechtliche Sender als Redakteur und Osteuropakorrespondent tätig. Seit 2013 berichtet er für die Tageszeitung „junge Welt“ aus Osteuropa. Buchautor „Bürgerkrieg in der Ukraine“ und „Das lange Sterben der Sowjetunion“ (edition Berolina, 2015 und 2016)

Eine telefonische Anmeldung unter 03841 251 4020 ist möglich und erwünscht.

Diskussions- bzw. Gesprächsrunde in Olgashof

Am 13. September um 19 Uhr laden wir in den Olgashof Rabenzweig 1, 23972 Dorf Mecklenburg) zu einer Diskussions- bzw. Gesprächsrunde ein. Dieses Mal geht es um eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Umwelt. Als Basis und Gesprächsstoff dient das Buch „Ein Leben auf unserem Planeten“, eine Zukunftsvision des Autors: David Attenborough.

Wir freuen uns über interessierte Teilnehmer, die eventuell auch an weiteren Disk-Runden teilnehmen möchten. Die Rahmenbedingungen zur Veranstaltung bilden die aktuellsten Bestimmungen gegen die Corona-Pandemie.