LINKE Kürbiskernsuppe

Auch in diesem Jahr, einer kleinen Tradition folgend, beteiligte sich die Gadebuscher LINKE zum nunmehr vierten Mal mit einem eigenen Stand an dem Gadebuscher Herbstmarkt. Erstmalig hatten wir auch eine leckere Kürbiskernsuppe im Angebot. Gegen eine kleine Spende wurde das von den Mitgliedern bereitgestellte Obst, Gemüse, Pflanzen und viele Gartenkräuter an die Besucher abgegeben. Insgesamt konnten wir knapp ca. 200 €uro einnehmen und auch diesmal spenden wir das Geld einer Gadebuscher Einrichtung, die sich der Kinder und Jugendarbeit widmet.

Sommerfest der LINKEN in Gadebusch

+++ 8. linke Sommerfest in Gadebusch vorbei +++ wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern +++ besonderen Dank an die Frauen vom Arbeitslosenverband für die tolle Tombola +++ Dieter Großmann von der Roggendorfer Schützenzunft für die Organisation des Bogenschießen +++ Benjamin Nolze für die Gestaltung des kulturellen Teils +++ den Kreisvorsitzenden Horst Krumpen für die motivierende Rede zum Schlussspurt im Wahlkampf +++ dem Team der Museumsanlage für die großartige Unterstützung +++ einen riesen Dank an die vielen Gadebuscher, die zusammen mit uns gefeiert haben +++ wir freuen uns schon auf das 9. linke Gadebuscher Sommerfest +++

Zeichen setzen zum Weltfriedenstag

Auch in diesem Jahr setzten sportbegeisterte LINKE der Landkreise Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg mit dem Friedenslauf ein Zeichen anlässlich des Weltfriedenstages.

Am vergangenen Sonnabend mahnte der Direktkandidat für den Wahlkreis 13, Horst Krumpen, dass  Rüstungsausgaben nicht weiter erhöht und Waffenexporte gestoppt werden müssen. Frieden ist für viele Menschen in der Welt ein unerfüllter Wunsch. Wir Linken sind und bleiben die einzige Friedenspartei. Mit bewegten Worten erinnerte er daran, dass Millionen Menschen vor Krieg und Verfolgung auf der Flucht sind, monatelange Odysseen ertragen müssen und in eine ungewisse Zukunft gehen. Tausende kamen dabei ums Leben, und das Sterben geht weiter. Die Fluchtursachen müssen angegangen werden und Zukunft wieder aufgebaut werden. Dafür, nicht für Waffen, wird Geld gebraucht. Zudem provozieren die USA und Nordkorea und gefährden zusätzlich den Weltfrieden.

Aus dem Kreisverband NWM liefen Horst Krumpen, Andreas Spriewald und KGF Mario Mennzer mit und schlugen sich wacker. Nachdem Horst 37 Kilometer gelaufen ist, stieg er noch aufs Fahrrad und lief dann wieder durch Parchim bis zur Weststadt, wo ein Kinderfest der Linken begann. Selbst Starkregen hielt keinen der Teilnehmenden auf. Die Kondition stimmt, das Durchhaltevermögen ist enorm. Nun geht es mit Biss und Zähigkeit in den Wahlkampfendspurt.   Zeichen setzen zum Weltfriedenstag weiterlesen

Horst Krumpen Kritisch.Klar.Direkt.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

viele von Ihnen fragen, ob Wählen etwas bringt. Das Gefühl, die da oben machen ja doch, was sie wollen, bewegt viele.

Ich bin davon überzeugt, dass es gera­de deshalb auf jede einzelne Stimme ankommt. Es ist nicht entscheidend, ob einem jeder einzelne Programmpunkt ge­fällt – entscheidend ist, ob die Richtung stimmt.

DIE LINKE hat wie keine andere Partei be­wiesen, wir stehen für Frieden und gegen Rüstungsexporte. Wir stehen für eine sozi­ale und gerechte Gesellschaft gegen Hartz IV und gegen die Zweiklassenmedizin. Wir sind die echte Alternative zu den Lob­by-Parteien der Banken und Konzerne. Nur eine starke LINKE zwingt andere zu einem Politikwechsel.

Gehen Sie zur Wahl, auch wenn Sie nicht wählen, bleibt kein Platz im Bundestag leer, aber vielleicht sitzt dann dort jemand, des­sen Richtung Ihnen nicht gefällt. Nehmen Sie Ihre Nachbarin und Ihren Nachbarn mit zur Wahl, wählen Sie DIE LINKE, damit es sozial und gerecht zugeht im Land!

Ihr Horst Krumpen

Zu meiner Person

Kritisch. Klar. Direkt. Mit diesen drei Worten ist meine Person schon ziemlich gut beschrieben. Mit meinen nunmehr 51 Lebensjahren habe ich nicht aufgehört, ein hinterfragender Streiter für eine sozi­ale Gesellschaft zu sein.

Die Erfahrungen des Lebens haben mich gelehrt, die Ziele klar und direkt anzu­steuern. So wie ich Veränderungen in der Gesellschaft erreichen möchte, so habe auch ich mich immer wieder verändert und weiterentwickelt.

Nach meiner beruflichen Laufbahn als Offizier der Bundeswehr und Tätigkeiten im sozialen Bereich, arbeite ich seit nun­mehr fast 20 Jahren als selbstständiger Kaufmann. Beruflich bedingt hat mich mein Lebensweg nicht nur in die ver­schiedensten Berufe geführt, sondern auch in mehrere Bundesländer. Seit mehr als zehn Jahren lebe ich da, wo andere gerne Urlaub machen. In der Hansestadt Wismar betreibe ich einen kleinen Laden am zentralen Marktplatz. Politik ist seit meinem 18. Lebensjahr fester Bestand­teil meines Lebens. Die Erfahrungen verschiedenster politischer Ämter auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene haben meinen politischen Blickwinkel mindestens ebenso beeinflusst wie mei­ne berufliche Entwicklung. Durch die­se Erfahrungen hatte ich immer wieder die Gelegenheit über den“ Tellerrand“ meines eigenen Lebens zu schauen. Zu meinem eigenen Leben gehören mein mittlerweile achtjähriger Sohn ebenso, wie der regelmäßige Sport mit meiner vierbeinigen Gefährtin Sunni. Als ehren­amtlicher Kreisvorsitzender der LINKEN in Nordwestmecklenburg sind mir, bei aller Schönheit unseres Landes Mecklen­burg-Vorpommern, auch die sozialen und strukturellen Herausforderungen unserer Region sehr bewusst.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich of­fen für Neues geblieben bin und voller Tatendrang stecke, um etwas in unse­rem Land zu bewegen. Wenn Sie mir Ihre Stimme geben, verspreche ich Ihnen ei­nen streitbaren, engagierten Einsatz für ein soziales, gerechtes, menschliches Miteinander!

Bundestagswahl 2017 – #einfachanders: Sie Fragen, ich antworte

DIE LINKE und André Walther laden nach Pingelshagen ein

Am Dienstag, den 22.08.2017 ab 19 Uhr lädt die Basisorganisation der Partei DIE LINKE im Amt Lützow-Lübstorf alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich nach Pingelshagen ein. Unter dem Motto ‚Sie stellen die Fragen, André Walther wird sie beantworten‘ will DIE LINKE mit allen Interessierten ins Gespräch kommen und über die Umsetzung ihrer Positionen zur Bundestagswahl informieren. Bei Getränken und gemütlichem Ambiente im Restaurant „Zum Waldkrug“ können Sie mit Ihrem Direktkandidaten zur Bundestagswahl, André Walther ins Gespräch zu kommen. Der 28-jährige Student ist gebürtiger Parchimer und gelernter Kaufmann. Als Schweriner mit jahrelanger kommunalpolitischer Erfahrung will er die Interessen der Menschen in seiner Heimat Westmecklenburg in den Vordergrund stellen. „Die Vertreter von SPD und CDU, die für M-V in den vergangenen Jahren im Deutschen Bundestag saßen, haben aus meiner Sicht unsere Region spürbar vernachlässigt. Hohe Arbeitslosigkeit, bundesweit die niedrigsten Löhne, Rentenungleichheit im Osten und wenig Kinder- und Familienfreundlichkeit sind nur einige Beispiele, die mich in meinem Vorhaben bestärken, es besser machen zu wollen. Ich sehe mich als einen anderen Politik-Typen. Noch dazu bin einer von hier und darum einfach anders als meine Mitbewerber,“ so André Walther.

Fehlstart ins neue Schuljahr

Mehr als die Hälfte der Stellen für angehende Lehrerinnen Lehrer im Land bleiben zum neuen Schuljahr unbesetzt

274 der ausgeschriebenen 449 Stellen im Vorbereitungsdienst der künftigen Lehrer bleiben zu Beginn des Schuljahres wohl unbesetzt. Besonders von den unbesetzten Stellen betroffen sind die Regionalen Schulen und die Berufsschulen. Das geht aus einer kleinen Anfrage der Linksfraktion (Drs. 7/676) hervor. Hierzu erklärt die bildungspolitische Sprecherin, Simone Oldenburg:

„Die Einstellungszahlen für den Vorbereitungsdienst sind eine Katastrophe im Hinblick auf den immensen Einstellungsbedarf an Lehrkräften in M-V in den kommenden Jahren. Damit wird wiederholt deutlich, dass allein die Nähe zu Meeren und Seen nicht genügt, um Lehrkräfte für M-V zu werben. Offensichtlich ist der Vorbereitungsdienst in M-V keinesfalls so attraktiv, wie von der Ministerin immer wieder erklärt. Hinzu kommen die Schwierigkeiten der sich überschneidenden Prüfungstermine an den Universitäten und dem Ende der Bewerbungsfristen, die offensichtlich potentielle Lehramtsstudenten von einem Vorbereitungsdienst im M-V abhalten.

Angesichts dieser erschreckenden Zahlen muss die Ministerin Hesse endlich handeln und die Attraktivität des Vorbereitungsdiensts in M-V erhöhen. Dazu gehören, wie von uns mehrfach gefordert neben einer Anpassung von Prüfungs-  und Bewerbungsterminen auch bereits während des Studiums finanzielle Anreize für Studenten zu schaffen, sich für Vorbereitungsdienst, insbesondere im Ländlichen Raum, zu begeistern und sie so als künftige Lehrkräfte im Land zu halten.“

Renten rauf statt Altersarmut

„Wer erst mit 70 in Rente gehen will, soll die CDU wählen, wer sich auch weiterhin vertrösten lassen will, kann im September sein Kreuz bei der SPD machen, wer will, dass sich endlich etwas ändert, muss DIE LINKE im Bundestag stark machen,“ so griffig fasst der Direktkandidat im Bundestagswahlkreis 13, Horst Krumpen, seine vergleichenden Ausführungen zur Rentenpolitik zusammen.

Die über Parteigrenzen hinweg anerkannte Rentenexpertin, Dr. Martina Bunge, erläutert dem Publikum das aktuelle Rentensystem, die jüngsten Beschlussfassungen und macht deutlich, dass gerade im Osten Deutschlands aufgrund der oftmals gebrochenen Erwerbsbiographien und dem durchschnittlich niedrigeren Lohnniveau die Rentenungerechtigkeiten fortgeschrieben werden. Die von der Bundesregierung versprochene Umsetzung der überfälligen Angleichung der Rentenwerte Ost an West bis 2025 wird mit früheren Ungerechtigkeiten nicht aufräumen. „Es ist frustrierend mit jemandem im Bundestag über die Rente zu diskutieren, der die ostspezifischen Probleme nicht verstehen will,“ berichtet die Beraterin der Bundestagsfraktion in rentenpolitischen Fragen von ihren Erfahrungen in Berlin.

Termine:

30. August 2017 um 18:30 Uhr
Geschäftsstelle Wismar,  Lübsche Str. 70,  23966 Wismar

14. September 2017 um 18:00
Malzfabrik Grevesmühlen, Börzower Weg 1, 23936 Grevesmühlen

Renten rauf statt Altersarmut weiterlesen

Willkommen auf dem Sommerfest in Schönberg

Wir laden Sie recht herzlich zum Sommerfest der LINKEN Kreisverband NWM am 30. August 2017 um 17 Uhr an den Badeteich von Schönberg ein. Wir wollen mit Ihnen einen abwechslungsreichen Nachmittag verbringen. Neben den Gesprächsrunden mit den Direktkandidaten zur Bundestagswahl und der Fraktionsvorsitzenden im Landtag M-V haben wir auch ein Wissensquiz, Musik, Spiel und Spaß sowie Essen und Getränke für Sie vorbereitet.

Bruttolöhne im Wahlkreis der Kanzlerin am niedrigsten

Zur jüngst veröffentlichten Entgeltstatistik der Bundesagentur für Arbeit erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Die Statistik ist so ernüchternd wie der Blick ins Portemonnaie für viele Beschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern, insbesondere aber im Wahlkreis von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Mecklenburg-Vorpommern liegt beim monatlichen Bruttoarbeitsentgelt der Vollzeitbeschäftigten mit 2306 Euro bzw. 2384 Euro sowohl nach dem Arbeitsort (hier werden die Einpendler mit berücksichtigt) als auch nach dem Wohnort (hier werden die Auspendler mit erfasst) an letzter Stelle aller Bundesländer. Mecklenburg-Vorpommern liegt dabei sogar noch 204 bzw. 177 Euro unter dem Durchschnitt der ostdeutschen Länder.

Bruttolöhne im Wahlkreis der Kanzlerin am niedrigsten weiterlesen

DIE LINKE Kreisverband Nordwestmecklenburg