Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Renten rauf statt Altersarmut

„Wer erst mit 70 in Rente gehen will, soll die CDU wählen, wer sich auch weiterhin vertrösten lassen will, kann im September sein Kreuz bei der SPD machen, wer will, dass sich endlich etwas ändert, muss DIE LINKE im Bundestag stark machen,“ so griffig fasst der Direktkandidat im Bundestagswahlkreis 13, Horst Krumpen, seine vergleichenden Ausführungen zur Rentenpolitik zusammen.

Die über Parteigrenzen hinweg anerkannte Rentenexpertin, Dr. Martina Bunge, erläutert dem Publikum das aktuelle Rentensystem, die jüngsten Beschlussfassungen und macht deutlich, dass gerade im Osten Deutschlands aufgrund der oftmals gebrochenen Erwerbsbiographien und dem durchschnittlich niedrigeren Lohnniveau die Rentenungerechtigkeiten fortgeschrieben werden. Die von der Bundesregierung versprochene Umsetzung der überfälligen Angleichung der Rentenwerte Ost an West bis 2025 wird mit früheren Ungerechtigkeiten nicht aufräumen. „Es ist frustrierend mit jemandem im Bundestag über die Rente zu diskutieren, der die ostspezifischen Probleme nicht verstehen will,“ berichtet die Beraterin der Bundestagsfraktion in rentenpolitischen Fragen von ihren Erfahrungen in Berlin.

Termine:

30. August 2017 um 18:30 Uhr
Geschäftsstelle Wismar,  Lübsche Str. 70,  23966 Wismar

14. September 2017 um 18:00
Malzfabrik Grevesmühlen, Börzower Weg 1, 23936 Grevesmühlen

Renten rauf statt Altersarmut weiterlesen

Willkommen auf dem Sommerfest in Schönberg

Wir laden Sie recht herzlich zum Sommerfest der LINKEN Kreisverband NWM am 30. August 2017 um 17 Uhr an den Badeteich von Schönberg ein. Wir wollen mit Ihnen einen abwechslungsreichen Nachmittag verbringen. Neben den Gesprächsrunden mit den Direktkandidaten zur Bundestagswahl und der Fraktionsvorsitzenden im Landtag M-V haben wir auch ein Wissensquiz, Musik, Spiel und Spaß sowie Essen und Getränke für Sie vorbereitet.

Deutschland muss leben, deshalb muss Hitler fallen

Ausstellung über das „Nationalkomitee Freies Deutschland“ in der Nikolaikirche

Die Wanderausstellung wurde von der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Kooperation mit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) erarbeitet und wird an 11 Orten in Mecklenburg Vorpommern gezeigt. Sie wurde am Montag, den 13. März 2017 in der Nikolaikirche feierlich eröffnet und ist dort bis zum 13. April zu besichtigen.

Das Nationalkomitee Freies Deutschland (NKFD) gründeten Kommunistische Emigranten und Kriegsgefangene im Juli 1943 im Lager Krasnogorsk bei Moskau. Sie riefen die Soldaten der Wehrmacht auf, Hitler den Gehorsam zu verweigern. Im September 1943 treten einige bei Stalingrad gefangen genommene Generale und Offiziere dem NKFD bei. Das NKFD war eine Anti-Hitler-Koalition von Regimegegnern unterschiedlicher Herkunft und politischer Orientierung: Kommunisten, Sozialdemokraten, Christen, Offiziere, Deserteure und Pazifisten. Sie vereinte das Ziel, den Hitler-Faschismus zu stürzen und den Krieg zu beenden. Auch in anderen europäischen Ländern, Lateinamerika und den USA bildeten sich parteiübergreifende Zusammenschlüsse, die die Ziele des NKFD unterstützten. Deutschland muss leben, deshalb muss Hitler fallen weiterlesen

Der Westen und Russland im Syrienkonflikt

Am Montag, dem 9. Januar 19 Uhr findet in Wismar, im Treff im Lindengarten (TiL), Bauhofstr. 17  ein Vortrag mit dem Hamburger Publizisten und Autor Kai Ehlers statt. Der Eintritt ist frei.

Der Referent wird auf Einladung der RLS über Auswege aus den gegenwärtigen internationalen Konfliktlagen sprechen und dabei die Strategien der Kontrahenten gegenüberstellen: Regimechange oder völkerrechtlich bindende Übereinkunft.    weiterlesen…