DIE LINKE mit neuem Kreisvorstand

Der Kreisverband DIE LINKE Nordwestmecklenburg hat sich am letzten Samstag in der Malzfabrik zu seinem turnusgemäßen Kreisparteitag getroffen. Auf der Tagesordnung stand neben der Neuwahl des Kreisvorstandes und weiterer Wahlen zum Landesparteitag auch die Rede der Landesvorsitzenden Wenke Brüdgam.

Der Kreisvorsitzende zeigte sich erfreut über den Ausgang der Kommunalwahlen im Kreis. Wir haben zwar leider knapp ein Prozent verloren, konnten uns aber in schwierigem Umfeld behaupten. Besonderen Dank sprach er Simone Oldenburg aus, die mehr als 11.000 Stimmen auf sich vereinen konnte. Horst Krumpen betonte in seiner Rede, dass es in der derzeitigen Situation im Landkreis keine „geborenen Kooperationspartner“ gibt – schon gar nicht in dem Lager, das jetzt bundesweit Teil einer öffentlichen Debatte sei. Gerade in der Politik in den Kommunen und im Kreistag Nordwestmecklenburg zeige sich, dass die Zusammenarbeit in Sachfragen oftmals mit denen besser zusammen funktioniere, die der LINKEN politisch nicht ganz so nahe stehen.

Krumpen: „Wir werden in Sachfragen mit den demokratischen Fraktionen – und nur mit diesen – die Zusammenarbeit zum Wohle der Menschen im Kreis suchen. Die Vergangenheit hat klar gezeigt, wer hier inhaltlich verlässlich ist. Wenn eine demokratische Fraktion bereit ist, sich beispielsweise dem Thema „Sozialticket“ im Busverkehr zu nähern, dann sind wir zu Gesprächen bereit.“

Die Landesvorsitzende beleuchtete in ihrer Rede, ebenfalls die zurückliegenden Europa- und Kommunalwahlen und dankte den engagierten WahlkämpferInnen für ihre Arbeit. Sie gab einen Ausblick auf anstehende Veränderungen und Umstrukturierungen im Landesverband.

Horst Krumpen, Wenke Brüdgam, Annegret Tschersich, Renate Lüders (v.l.)

Bei der Wahl zum Kreisvorsitzenden erzielte Krumpen knapp über 90% Zustimmung, bei nur 4 Gegenstimmen. Er freute sich über das Ergebnis und dankte allen Anwesenden. Als sein Stellvertreter wurde Roland Kargel aus Wismar im Amt bestätigt. Neuer Kreisschatzmeister wurde Wolfgang Krüger aus Gadebusch.

Der Kreisvorstand umfasst insgesamt 12 Personen und setzt sich zu je 50% aus Frauen und Männern zusammen. Weitere Mitglieder des Vorstandes sind: Judith Keller, Sigrid Sandmann, Roswitha Barnekow, Ute Spriewald, Annegret Tschersich, Renate Lüders, Björn Griese, Frank Wuttke und Carlo Reinhardt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.